Pflege zu Hause

24 Stunden Pflege

Pfleger arbeitende in einer "24-Stunden-Pflege" können unter anderem folgende einfache pflegerische Tätigkeiten ausüben:

Pflegeleichte Aktivitäten, wie z.B.

  • Hilfe in Haushalt (Zubereitung von Speisen, Umgang mit verschiedenen Dingen, die Reinigung und Aufräumung etc.)
  • Unterstützung bei der Bereitstellung der notwendigen Handlungen des Lebens
  • Gewährung der Gesellschaft
  • Begleitung bei verschiedenen Aktivitäten (Shopping, Veranstaltungen, etc.)
  • Folgende Aktivitäten, es sei denn, dies wird aus gesundheitlichen Gründen verlangt:
    • Hilfe beim Essen und Trinken
    • bei körperlicher Hygiene und Umsetzung von notwendigen körperlichen Bedürfnissen
    • beim An- und Auskleiden
    • beim Stehen, Gehen, Bodensenkungen, Hinlegen

Das Pflegepersonal kann zusätzlich auch wie folgt vorgehen:

Pflegerische Tätigkeiten die an den Pfleger vom Diplom Pflegepersonal übertragen wurden,

  • Folgende Tätigkeiten, wenn es um gesundheitliche Probleme geht (z. B. Erkrankungen des Rachens)
    • Hilfe beim Essen und Trinken
    • bei körperlicher Hygiene und Umsetzung von notwendigen körperlichen Bedürfnissen
    • beim An- und Auskleiden
    • beim Stehen, Gehen, Bodensenkungen, Hinlegen
  • andere Pflegemaßnahmen.

Individuelle Gesundheits-Aktivitäten, die vom Arzt oder Diplom-Pflegepersonal an die Pflegerin delegiert wurden, zum Beispiel.

  • Die Verabreichung von Medikamenten (Tabletten und ähnle.)
  • Einbeziehung und Austausch der Binden und Verbände
  • Verabreichung der subkutanen Insulininjektionen und subkutanen Injektionen mit Medikamenten verlangsamende die Blutgerinnung
  • Blutentnahme zum Blutzuckerspiegel-Messung
  • Einfache Licht- und Wärmebehandlungen